• h1
h11

Punkt für Punkt sicher und zuverlässig:
Maßgeschneiderte Konzepte für das Selektivlöten

Mittels einzigartigem MicroDrop Jet Fluxer für exakte Flussmittelbenetzung einzelner Punkte wie auch ganzer Linien (z. B. Steckerstreifen) wird das Volumen jedes einzelnen Tropfens wird an die Anforderungen der Lötstelle angepasst und kontrolliert. Das bedeutet weniger Kontamination und geringerer Flussmittelverbrauch. Um das Flux optimal zu aktivieren, arbeiten die Systeme mit einer hochpräzisen Top and Bottom Infrarot-Vorheizung für schonendes Erwärmen bei optimaler Wärmeverteilung. Die parallelen Systeme heizen gleichzeitig zwei Leiterplatten auf, wodurch sich die Zykluszeit pro Leiterplatte halbiert. Die modularen Inline-Systeme sind mit beliebig vielen Vorwärmmodulen ausrüstbar, so dass zusätzliche Leiterplatten parallel vorgewärmt werden können. Dadurch hat die Vorwärmung keinen Einfluss auf die Zykluszeit - ideal für hochvolumige Anwendungen.

Die baugruppenspezifische Steuerung der Vorheizung mittels Pyrometer trägt zur Energieeinsparung bei und verhindert Materialüberhitzung. Der Anwender gibt die Vorheiztemperatur vor und die Maschine heizt die Baugruppe punktgenau auf. Die besonders robusten Titan-Lötkolben können mit allen Lötlegierungen mit und ohne Blei umgehen. Die Löttöpfe sind serienmäßig mit Stickstoffbeschichtung ausgestattet. Krätze und Schlacke werden minimiert. Dank des oxidationsfreien Lötprozesses gestalten sich Wartung und Reinigung des Lötkolbens sehr einfach.

Eine Pumpe aus Titan stellt ein gleichmäßiges, schwankungsfreies Strömen des Lötmittels sicher. Ergebnis ist eine sehr gleichförmige Lötwelle. Ihre Höhe wird über den Pumpenausgang eingestellt und mittels Wellenhöhenüberwachung permanent kontrolliert und ggf. korrigiert. Insbesondere beim Löten von Stecker- leisten, bei denen mehrere Stifte in einer Linie verlötet werden können, können sich Brücken zwischen den letzten Stiften bilden. Um diese zu beseitigen, bieten die Selektivlöt-Einheiten eine „Abzugslösung“: Bevor die Lötdüse von der Lötstelle weg bewegt wird, reduziert die Maschine den Pumpendruck abrupt. Dies zieht überschüssiges Lötmittel vom Stift - nur das erforderliche Lötmittelvolumen bleibt übrig.





Placeholder image

smartTec GmbH

Senefelder Str. 2
D-63110 Rodgau (Nieder-Roden)
Tel.: +49 6106 6670-0
Fax: +49 6106 6670-110
info@smartTec.de

www.smartTec.de



Placeholder image