Schutzbeschichtung

Neue Technologien für die selektive Schutzbeschichtung von bestückten Flachbau- gruppen

Gestiegenen Qualitätsanforderungen, längere Produktlebensdauer, höhere Anforderungen an die Zuverlässigkeit von hochwertigen elektronischen Schaltungen, sowie fortschreitende Miniaturisierung und immer neue Einsatzbereiche der Schaltungen, können oftmals nur durch den Einsatz von Schutzlackierungen ermöglicht werden, um einen vorzeitigen Ausfall der Baugruppe zu verhindern.

Neben den klassischen niedrigviskosen Schutzlacken, die in geringen Schichtstärken appliziert werden, müssen in bestimmten Fällen auch hochviskosere Medien verarbeitet werden, die den Auftrag von höheren Schichtstärken erfordern. Vielfach mussten dafür unterschiedliche Beschichtungsstoffe oder Vergussmaterialien verwendet werden. Diese erschwerten den Einsatz in der Fertigung, denn für die Applikation der unterschiedlichen Stoffe mussten auch unterschiedliche Verfahren eingesetzt werden. Neue Beschichtungsventile und Applikationsverfahren, die exakt auf die Eigenschaften der neu entwickelten Beschichtungsstoffe abgestimmt worden sind, ermöglichen jedoch diese Medien je nach Anforderung selektiv und in unterschiedlichen Schichtstärken zu applizieren.

Mit dem Select-Coat-Verfahren von Nordson Asymtek kann auf das ansonsten erforderliche kostenintensive Maskieren und Nacharbeiten der Bereiche, die nicht mit dem Medium in Kontakt kommen dürfen, verzichtet werden.

  • Sprühnebelfreie und selektive Beschichtung
  • Reproduzierbar genau bei hoher Geschwindigkeit
  • Lackfördersystem zirkulierend, beheizt und geschlossen …
  • … oder mit Closed-Loop-Durchflussmengenmessung
  • Closed-Loop Prozessregelung mit Grenzwertvorgaben
  • Generierung von Prozessdaten für SPC-Systeme
  • Easy Coat Software für grafische Programmerstellungen
  • SC-400 Precision Jet Coating – kleinste Mengen prozesssicher applizieren
  • SC-280 Film Coater – Erzeugung eines definierten Lackvorhang ohne jeglichen Sprühnebel
  • SC-300 / SC-350 Swirl Coat Series – besticht durch ein äußerst breites Einsatzspektrum